Lesezeit: 10 Minuten
Presseschau zu Baschar Al-Assad und Russlands Syrien-Politik

Moskaus Frust mit Assad

Analyse
Presseschau

Russische Medien gehen mit Baschar Al-Assad hart ins Gericht. Doch was sagt das Presseecho wirklich über die Haltung des Kremls in Syrien aus?

Mitte April veröffentlichte die russische Nachrichtenagentur RIA-FAN einen Artikel mit dem Titel »Korruption in der syrischen Regierung zerstört die Wirtschaft des Landes«. Der Beitrag war zwar schon nach zwei Tagen von der Seite verschwunden, dennoch stellt sich die Frage: Warum hat die Agentur einen derart kritischen Artikel gerade zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht?

 

Einige russische Sicherheitsanalysten bezeichnen das Nachrichtenportal RIA-FAN als Sprachrohr des berüchtigten russischen Geschäftsmannes Jewgeni Prigozhin. Es ist eines von vier kremlfreundlichen Unternehmen, die alle zu Prigozhins Mediengruppe Patriot gehören. RIA-FAN ist offenbar aus der berüchtigten St. Petersburger Internet Research Agency hervorgegangen, die oft als »Trollfabrik« bezeichnet wird.

 

Demnach habe wohl Prigozhin selbst die Redakteure von RIA-FAN angestiftet, eine konfrontativere Haltung gegenüber dem syrischen Regime einzunehmen. Das bestätigen russische Sicherheitsanalysten im Gespräch mit zenith, die mit ihren Aussagen lieber anonym bleiben möchten. Sie geben zu bedenken, dass man die kritischen Artikel in den Medien eher im Kontext der Beziehung des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad und des Medienchefs Prigozhin sehen muss. Der Putin-Vertraute beschäftigt nämlich neben seinen Medienhäusern auch unzählige Sicherheitsdienste, die in letzter Zeit angeblich mit ernsten Zahlungsverzügen für ihre Dienste in Syrien konfrontiert waren.

 

Prigozhin gilt als mächtiger Oligarch mit engen Verbindungen zum Kreml. Angefangen mit der Gründung einer Hotdog-Kette gemeinsam mit seinem Stiefvater in den frühen 1990er Jahren baute er ein Netzwerk von Catering- und Convenience-Stores auf. Seine Geschäfte machten ihn zu einem der reichsten Männer Russlands, was nicht zuletzt auch lukrativen Regierungsaufträgen zu verdanken ist. Der Spitzname »Putins Chefkoch« wurde ihm verpasst, nachdem er 2003 den Präsidenten persönlich in seinem St.-Petersburger Restaurant »Neue Insel« bedienen durfte.

 

Mittlerweile unterhält Prigozhin ein vielfältiges Portfolio und verfolgt verschiedene Interessen: von Plänen zur Niederschlagung der Proteste im Sudan, über Bergbau in der Zentralafrikanischen Republik, bis hin zur Wagner-Gruppe, einer paramilitärischen russischen Söldnertruppe, die seit ihrem ersten Einsatz in der Ostukraine Assads überforderten Streitkräfte unterstützt. Noch brisanter ist jedoch, dass Prigozhin das Unternehmen Evro Polis Ltd. gehört, das derzeit von den USA mit Sanktionen belegt ist. Zwischen 2016 und 2018 handelte die Firma mit den syrischen Behörden Verträge aus, die ihr in allen zurückeroberten Gebieten Ansprüche auf ein Viertel der gesamten Menge an Öl und Erdgas zusichert.

Um weiter zu lesen, kaufen Sie den Artikel oder werden Sie zenith Clubmitglied

zenith-Club-Mitglied werden

Werden Sie zenith-Club-Mitglied und Sie erhalten nicht nur das Printmagazin von zenith sondern freien Zugang zu allen kostenpflichtigen Artikeln. Mit der zenith-Club-Mitgliedschaft fördern Sie zudem die gemeinnützigen Tätigkeiten der Candid-Foundation.
1,99 €
Moskaus Frust mit Assad
79,00 €
zenith-Clubmitglied werden
Von: 
Inna Rudolf

Banner ausblenden

Newsletter 2

Der heiße Draht

Frische Analysen, neue Podcast-Folgen, exklusive Einladungen zu Hintergrundgesprächen und Werkstattberichte: Jeden Donnerstag erhalten tausende Abonnenten den zenith-Newsletter. Sie  wollen auch auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich hier kostenlos an.

Banner ausblenden

Corona Newsletter

Ein Virus geht um die Welt

Wie verändert das Corona-Virus den Nahen Osten, Nordafrika und Zentralasien? Jede Woche gehen wir dieser Frage in unserem Newsletter »20 Sekunden« nach. Lesen Sie Einschätzung von Experten vor Ort, verschaffen Sie sich einen Nachrichtenüberblicken und erfahren Sie, was Sorge und was Hoffnung macht. Jeden Freitag kostenlos in Ihrem Posteingang.