Lesezeit: 6 Minuten
Artenschutz in Libyen

Unsere libysche Arche

Feature
Artenschutz in Libyen
Die Lagune vor der Halbinsel Farwa bietet unter anderem Amphibien wie der Karettschildkröte ein Refugium. Foto: Osama Ananah

An der westlibyschen Küste setzen Aktivisten ein Zeichen gegen die Verschmutzung des Mittelmeers. Der Artenschutz auf einer fünf Kilometer langen Landzunge ist auch Teil eines Kampfes um das eigene Kulturerbe.

Shukri Dahhan suchte eine Oase der Entspannung. Nicht mal zwei Jahre nach dem Sturz des Gaddafi-Regimes war Libyen zwar noch nicht in den Bürgerkrieg versunken, der das Land seit etwa vier Jahren im Würgegriff hält, doch schon damals tauchten Waffen allerorts auf. So auch in seinem Ausflugsziel, der Halbinsel Farwa. Der Lärm einer explodierenden Handgranate riss Dahhan aus seiner Ruhe. Es waren keine rivalisierenden Milizen, die sich ein Scharmützel lieferten, sondern Küstenfischer. In den Gewässern um Farwa sollen die Detonationen mehr Fische in die Netze treiben, richten aber beträchtlichen Schaden für Flora und Fauna an. Shukri Dahhan dämmerte, dass die friedliche Landzunge ohne Schutzmaßnahmen auf lange Sicht kaum zu retten sein würde. Kurz darauf schloss er sich mit ein paar gleichgesinnten Naturfreuden zusammen und gründete 2013 die NGO »Bado«.

 

»Bado« ist das Wort für Hügel auf Amazigh, der Berber-Sprache, die in der Region westlich der Hauptstadt Tripolis gesprochen wird. Farwa erstreckt kurz hinter der tunesischen Grenze über knapp fünf Kilometer vor der libyschen Küste und formt eine geschützte Bucht. Während auf den Dünen zahlreiche Wandervogelarten wie Schwalben und Möwen nisten und überwintern, bietet die Lagune unter anderem Amphibien wie der Karettschildkröte ein Refugium. Sie gehört zu den Küstenbewohnern, deren Bestände auch wegen der Fischereipraktiken in den vergangenen Jahren beständig zurückgingen.

Artenschutz in Libyen
Auf den Dünen von Farwa nisten und überwintern zahlreiche Wandervogelarten wie Schwalben und Möwen.Foto: Osama Ananah

 

Um weiter zu lesen, kaufen Sie den Artikel oder werden Sie zenith Clubmitglied

zenith-Club-Mitglied werden

Werden Sie zenith-Club-Mitglied und Sie erhalten nicht nur das Printmagazin von zenith sondern freien Zugang zu allen kostenpflichtigen Artikeln. Mit der zenith-Club-Mitgliedschaft fördern Sie zudem die gemeinnützigen Tätigkeiten der Candid-Foundation.
0,99 €
Unsere libysche Arche
79,00 €
zenith-Clubmitglied werden
Von: 
Osama Ananah

Banner ausblenden

zenith417

Die neue zenith ist da!

Die neue zenith-Ausgabe 1/2018 mit einer Neuauflage des Formats Hintergrundgespräch. Im Gespräch mit zenith will Iraks langjähriger Premier Nuri Al-Maliki einiges geraderücken. Er sieht sich als Opfer einer Verschwörung.