Lesezeit: 9 Minuten
Bewegung des Südens und der Krieg im Jemen

Die Sehnsucht von Aden

Feature
Bewegung des Südens und der Krieg im Jemen
Der 55-jährige Hatem Salih in seinem Kiosk Foto: Asmaa Waguih

Der Krieg hat Jemens geschichtsträchtigste Metropole schwer gezeichnet. Die »Übergangsrat des Südens« stellt eine Rückkehr zur alten Volksrepublik in Aussicht – und ist eine der wichtigsten Kriegsparteien in Aden.

An einem Kreisverkehr in der Hafenstadt Aden im Süden des Jemen, unweit der Küste mit Blick auf den Golf von Aden, sitzt der 55-jährige Hatem Salih in einem Kiosk und verkauft Zigaretten und kalte Getränke. Er trägt eine Weste, auf deren Rückseite groß die Flagge des Süd-Jemen prangt, der ehemaligen »Demokratischen Volksrepublik Jemen«.

 

An der Wand seines bescheidenen Ladens hängen Fotos, auf denen er gemeinsam mit anderen Aktivisten der südlichen Separatistenbewegung posiert. Im Jahr 2007 schloss Salih sich der im selben Jahr gegründeten »Bewegung des Südens« an, die die Unabhängigkeit in den Grenzen von 1994 anstrebt. »Vor der Vereinigung war es viel besser in Aden«, erinnert er sich. »Wir werden kämpfen. Bis zum Tag meines Todes werde ich für den Süd-Jemen kämpfen.«

 

Bewegung des Südens und der Krieg im Jemen
Ein Verkaufsstand für Qat in AdenFoto: Asmaa Waguih

 

Der Hafen von Aden, das Tor zur Außenwelt, liegt im Schatten eines ruhenden Vulkans. Einst rühmte sich Aden seiner offenen Gesellschaft – hier lebten jahrhundertelang Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen Tür an Tür. Inzwischen sind die kosmopolitischen Tage Adens sind längst gezählt.

Um weiter zu lesen, kaufen Sie den Artikel oder werden Sie zenith Clubmitglied

zenith-Club-Mitglied werden

Werden Sie zenith-Club-Mitglied und Sie erhalten nicht nur das Printmagazin von zenith sondern freien Zugang zu allen kostenpflichtigen Artikeln. Mit der zenith-Club-Mitgliedschaft fördern Sie zudem die gemeinnützigen Tätigkeiten der Candid-Foundation.
1,99 €
Die Sehnsucht von Aden
79,00 €
zenith-Clubmitglied werden
Von: 
Asmaa Waguih

Banner ausblenden

Newsletter 2

Der heiße Draht

Frische Analysen, neue Podcast-Folgen, exklusive Einladungen zu Hintergrundgesprächen und Werkstattberichte: Jeden Donnerstag erhalten tausende Abonnenten den zenith-Newsletter. Sie  wollen auch auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich hier kostenlos an.

Banner ausblenden

Corona Newsletter

Ein Virus geht um die Welt

Wie verändert das Corona-Virus den Nahen Osten, Nordafrika und Zentralasien? Jede Woche gehen wir dieser Frage in unserem Newsletter »20 Sekunden« nach. Lesen Sie Einschätzung von Experten vor Ort, verschaffen Sie sich einen Nachrichtenüberblicken und erfahren Sie, was Sorge und was Hoffnung macht. Jeden Freitag kostenlos in Ihrem Posteingang.